Geckos erweitern Trainerstab

Ingo P CTrainer Urkunde

Die Triathlon-Saison 2019 steht vor der Tür! Die Tri-Geckos werden neben zahlreichen Einzelstarts wieder mit insgesamt 7 Teams (1 Frauen und 3 Männer, sowie je einem Senioren-, Masters- und Jugendteam) vertreten sein.

Nach seiner Ausbildung zum C-Triathlon-Trainer Leistungssport wurde mit Ingo Parche der Trainerstab nun auf 6 ausgebildete Triathlon-Trainer erweitert.

Seit gut 10 Jahren startet Ingo für die Tri-Geckos im Liga-Betrieb und freut sich, seine Erfahrung vor allem an die Triathlon-Neulinge weitergeben zu können: „Ich freue mich, das Gecko-Trainer-Team unterstützen zu können und auf die anstehende Saison.“

Geckos bei Silvesterläufen stark

Am letzten Tag des Jahres 2018 verteilten sich unsere Geckos auf mehrere Silvesterläufe in der Region und konnten beachtliche Ergebnisse feiern. Besonders in den einzelnen Altersklassen, aber sogar auch in den Gesamtwertungen wurden Top-Platzierungen erzielt.

Der Silvesterlauf von Werl nach Soest ist der größte Deutschlands. Bei der 37. Auflage standen acht Geckos zum letzten Lauf des Jahres an der Startlinie.
Bei optimalen Wetterbedingungen, 9 Grad und Westwind ging es um 13:30 Uhr auf die 15km lange Strecke Richtung Soest, dass knapp 4000 Läufer erreichten. Am besten in ihren jeweiligen Altersklassen konnten sich Jannis Franke mit Rang fünf in der männl. Jugend U20 und Imke Tenbrink als sechste der W35 platzieren, Martin Itter (AK-Platz 14) und Ingo Klein (AK-Platz 24) landeten in der M40 weit vorne. Auch Sven Colin Preukschat (M30, Pl. 40), Peter Franke (M45, Pl. 73), Paul Zahn (Männer, Pl. 171) und Stefan Lehmkühler (M50, Pl. 102) schafften gute Ergebnisse beim Jahresabschluss. Sonst bei den Geckos, aber ausnahmsweise für andere Vereine gemeldet, wussten Robbie Dale und Dean Hagedorn, so wie Stephan Stolecki auf den Rängen 28, 32 und 101 des Gesamteinlaufes und Sabrina Wegner (Frauen, Pl. 41) zu überzeugen.

In Recklinghausen landete unser Coach Jan Zellin (Foto) auf Gesamtrang sieben (M35, Pl. 2)  des 5 km-Laufes und in Iserlohn verabschiedete sich Jürgen Koers beim „Lauf um den Danzturm“ mit Rang 15 des Gesamteinlaufes (M30, Pl. 4) über 10,3 km aus dem alten Jahr.

8WSJkpfE6Q3ro82EeBu_TvjPOLYOjIp82n1b-LEpivU-1536x2048

 

Werl-Soest, 15 km:

Martin Itter, M40 – Pl. 14, in 1:00:50 h

Jannis Franke, MU20 – Pl. 5, in 1:02:27 h

Ingo Klein, M40 – Pl. 24, in 1:03:13 h

Sven Colin Preukschat, M30 – Pl. 40, in 1:05:43 h

Peter Franke, M45 – Pl. 73, in 1:10:39 h

Imke Tenbrink – W35 – Pl. 6, in 1:12:48 h

Paul Zahn, Männer – Pl. 171, in 1:14:03 h

Stefan Lehmkühler, M50 – Pl. 102, in 1:15:09 h

 

Robbie Dale – Platz 28, Männer – Pl. 14, in 0:54:31 h

Dean Hagedorn – Platz 32, Männer – Pl. 15, in 0:54:50 h

Stephan Stolecki – Platz 101, M50 – Pl. 6, in 0:59:42 h

Sabrina Wegner, Frauen – Pl. 41, in 1:16:41 h

 

 

Recklinghausen, 5 km:

Jan Zellin – Platz 7, M35 – Pl. 2, in 18:39 min

 

Iserlohn, 10,3 km:

Jürgen Koers – Platz 15, M30 – Pl. 4, in 46:11 min

Leistungsdiagnostik

20181125_110522-COLLAGE

Nach dem „Warm-Up“ zur Saisonvorbereitung im November stand heute der erste Leitungstest an. Auf dem Laufband wurde das Tempo dafür von 7km/h alle 3 Minuten um 2km/h bis zum „all-out“ schneller, um die individuellen Trainingsvorgaben für die Winter-Monate bestimmen zu können.

Vielen Dank an die Turnhalle für die Lokation und Stavro und Melanie von YeahSport für die Unterstützung.