Januar – April 2013

Die Veranstaltungen von Januar bis April 2013

 

28.04.2013 6. Iserlohner Stadtwerkelauf
In Iserlohn gab es wieder den Benefizlauf, bei dem möglichst viele Kilometer in einer vorgegebenen Zeit – bis zu 24 Stunden – absolvieren muste. Mark startete in der 6-Stunden-Kategoerie und lief mit 61,466 km die viertbeste Distanz. Respekt!
Mark Görtz 4. / 1. M30 1 6 Std. – 61,466 km

Auch „pressetechnisch“ alles richtig gemacht: Mark auf dem Titelbild des Iserlohner StadtSpiegels.
Ergebnisse

 

28.04.2013 Deutsche Duathlon Meisterschaft in Cottbus
Über 9,7 – 39,4 – 5,5 km wurde dieses Mal die Deutsche im Osten ausgetragen. Leider wurde die Meisterschaft von den Aktiven nicht angenommen und so gab es ein kleines Starterfekd, kein Vergleich zu der Meisterschaft aus den letzten Jahren in Oberursel (Frankfurt). Trotzdem gab es einige Highlights: Deutsche Meisterin wurde überlegen Annika Vössing. Sie nutzte ihre Vorbelastung von der Westdeutschen zu einer würdigen Zeit von 33:47 – 1:08:19 – 21:16 = 2:03:22. In der M55 gab es ein Showdown zwischen dem Läufer Ralf Laermann und dem Rennfahrer Manfred Ricklin, den Manfred in 2:03:58 für sich entscheiden konnte. Altmeister Lothar Bathe ließ in der M 75 seinen Gegnern keine Chance und siegte überlegen in 2:35:39.
Carina vertrat den „Gecko“ und freute sich über ihren Podestplatz.
Carina Huhn 21. / 3. AK 1 46:03 – 1:19:51 – 30:53 = 2:36:47
Ergebnisse

 

21.04.2013 16. Eifeler Sparkassen Crossduathlon – Xterra-Distanz
Dem Xterra Einzel 8 – 23 – 3,7 stellten sich zum Saisonauftakt auch einige Geckos. Das Ergebnis war noch etwas „durchwachsen“. Leider viel Paul mit einem Sturz aus.
Presseartikel zum Abschneiden der Geckos.
Lukas Seifert 20. / 4. AK 1 m 02:00:39 = 33:34 (Lauf 1) – 01:09:52 (Rad) – 17:13 (Lauf 2)
Christian Fölting 27. / 2. AK 2 m 02:03:46 = 33:34.0 (Lauf 1) – 01:14:14.0 (Rad) – 15:58.0 (Lauf 2)
Christian Karczewski 84. / 5. AK 1 m 02:40:21 = 38:05.0 (Lauf 1) – 01:27:45.0 (Rad) – 34:31.0 (Lauf 2)
Ergebnisse Bilder online (Start-Nr. 120, 131, 132)

 

21.04.2013 11. Mettmanner Grundfos Duathlon
Dieses Mal keine Hitzeschlacht in Mettmann sondern erfrischende Temperaturen über die Sprintdistanz von 5 – 20 – 2,5 km. Auch gab es keine NRW-Meisterschaft Wertung, die ja in Kalkar unter geringer Beteiligung stattgefunden hatte. Die Strecke in Kalkar war gut aufgenommen worden, sodaß der Veranstalter überlegt sich für die Duathlon-DM nächstes Jahr zu bewerben!
Markus Dildrop 30. / 10. M30 20:38 – 37:12 – 10:38 = 1:10:33
Lee Adams 87. / 14. M45 23:21 – 39:12 – 12:39 = 1:17:31
Carina Huhn 10. / 5. HK 23:27 – 41:49 – 12:34 = 1:19:41
Ergebnisse Bilder online

 

14.04.2013 28. Volkslauf im Volkspark Bochum-Langendreer
Ein nicht DLV-vermessener Lauf, aber von den Top Läufern und -innen bestätigter genauer 5/10km Kurs. Diesen nutzte Carina als Test für ihre DM Duathlon in Cottbus.
Carina Huhn 1. AK 6 5 km – 22:42
Ergebnisse

 

09.03.2013 38. Ruhrtallauf in Fröndenberg
Christian startete erfolgreich beim Ruhrtallauf über die vermessenen 10 km.
Christian Bodach 3. / 1. M30 37:12
Ergebnisse

 

09.03.2013 Swimathlon in Bonn
Mit Thorsten und Jan-Hendrik gingen zwei Liga-Teilnehmer über die Classic Distanz von 1000 m Schwimmen und ca. 5 km Laufen an den Start, Sonja war über die Fun-Distanz – 500/2,5 – erfolgreich.
Thorsten Schlüter 28. 15:23/19:06 – 34:29
Jan-Hendrik Schweitzer 38. 16:22/20:50 – 37:12
Sonja Kummerer 2. 7:32/11:16 – 18:48
Ergebnisse

 

23./24.02.2013 12. Deutsche Senioren-Hallenmeisterschaft und 11. Deutsche Winterwurfmeisterschaften in Düsseldorf
Starke Leistungen bei der Senioren-DM. Die Rapid-Dortmunder holten Gold in ihrer Altersklasse über 3000 m: Karl-Walter Trümper (M70) in 11:26 und Clemens Wittig (M75) in 12:12. Ralf Laermann (M55), der erfolgreiche Triathlet der Mönchengladbacher Masters, hielt einige Spezialisten in Schach und holte sich Bronze über 3000 m in 10:15 min.
Anja Tempelhoff 2. W40 800 m – 2:41,09

 

23./24.02.2013 SVSW Meisterschaften „Lange Strecke“ im Südbad
1038 Starter stellten sich der Bezirksmeisterschaft Südwestfalen. Darunter auch zwei Geckos:
Gerd Keitmann 1. AK60 200 m Rücken – 3:02,17
Michael Prüfert 11. – 1. Jg. 64 1.500 m – 18:29,34

 

22.-24.02.2013 ECCO-Trail Run in Dortmund
Matthias testete seine Form für den Swim&Run Test am kommenden Wochenende und startete auf der Langdistanz, bei dem als Triple ausgetragenen Indoor-Cross.
Matthias Pelster 28. 10,4 km – 49:31
Ergebnisse

 

10.02.2013 89. Bertlicher Straßenlauf (Marathon)
DLV-vermessen und bestenlistentauglich.
Mark Görtz 8. – 1. M30 3:22:00
Ergebnisse, Fotos, Presse

 

19.01.2013 Hallensportfest des LC Rapid Dortmund in der HKH
Die Rapidos waren mit den 824 Meldungen aus 170 Vereinen sehr zufrieden. Zumal es auch sehr gute Leistungen aus Dortmunder Sicht gab: 1. Fynn Schwiegelshon – 1.500 m = 3:49,68 ; 2. Katharina Grompe – 60 m = 7,2 und Jana Hartmann – 400m = 56,25.
Olympiateilnehmer und Kurvenspezialist Alexander Kosenkow, mittlerweile auch schon 36 Jahre alt, beeindruckte über 60 m in 6,6 und gewann die 200 m in 21,27. Die Jugend des TV Wattenscheid unter Trainerin Sabine Braun zeigte gewohnt starke Leistungen. Da konnte nur noch Johanna Bethan (W15) aus Essen-Überruhr über 800 m in 2:17,03 dagegenhalten und gewinnen. Einzige Vertreterin der Triathleten war diesmal Andrea Ellinger (W40), über 200 m in 27,98 und 400 m in 62,03 qualifizierte sie sich für die Deutsche Senioren-Meisterschaft am 23./24.02. Auch Anja schaffte die Quali für die DM in Düsseldorf und verbesserte sich dabei um 2,5 sec.
Anja Tempelhoff 19. 800 m – 2:40,35
Ergebnisse

 

12.01.2013 Westdeutsche Hallenmeisterschaft der Senioren in Düsseldorf
Eine Westdeutsche Meisterschaft umfasst die Verbände Westfalen (FLVW), Nordrhein (LVN) und Rheinland. Bei den Senioren wird gegenüber den Klassen M, F, U20 etc. keine Quali verlangt. Die Veranstaltung bot die vorletzte Chance, sich für die DM Senioren Halle am 23.02.13 zu qualifizieren. Auch einige Triathleten aus der NRW-M-, NRW-F-Liga und Masters nutzten die Gelegenheit, ihre Grundschnelligkeit über 3000 m zu testen. Nach langer Verletzungspause entschied sich Anja für den Kurz- und Langsprint. Über 800 m verfehlte sie die Quali zur DM um 81/100, was aber auch an den zuvor gelaufenen 60 m + 200 m lag. Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Einstellung des Europarekordes über 3000 m – auf Ansage – von Klemens Wittig (M75; Rapid Dortmund) in 11:55,38 min!
Anja Tempelhoff 13. W40 60 m – 9:75
10. W40 200 m – 32:20
2. W40 800 m – 2:42,81
Ergebnisse
Fotos