Sieg am Möhnesee & Landesliga auf Platz 5

IMG_4744

Nach den zahlreichen Triathlons im Schwimmbecken standen am vergangen Samstag gleich zwei Veranstaltungen im offenen Gewässer zur Wahl.

In Hückeswagen sicherte sich unser Landesliga-Team in der Besetzung Annika Potthoff, Hendrick Schrandt, Dominik Ullrich und Jan Schweitzer Platz 5 beim letzten Wettkampf der Landesliga-Saison. Alexander Bily finishte seine erste Mitteldistanz.

Beim Jubiläums-Rennen am Möhnesee (25. Auflage) drückte Carina Huhn dem Rennen über die Sprint-Distanz den Stempel auf und siegte souverän. Mirijam Holbach sicherte sich in Platz 2 in der AK-Wertung. Yvonne Schäfer, Yvonne Fleischhauer, Rudi Eckardt, Jürgen Tebrün, Francois Limouzineau, Christian Bodach, Thomas Gdawiec und Dietmar von Wumb finishten über die Sprint- / Olympische Distanz und wurden von der Familie Esser lautstark angefeuert, bevor sie nach dem Wettkampf mit VIP-Blick auf den See und die Wechselzone mit Kaffee & Kuchen versorgt wurden.

Masters schielen auf TOP-10-Platzierung

IMGP0065

Noch in den Ferien hatte unser Masters-Team in Sassenberg vor gut einer Woche seinen vorletzten Wettkampf der laufenden Saison.

Dabei hat sich Sassenberg ch mal wieder von seiner schönsten Seite gezeigt. Bei besten Bedingungen gingen Olaf Rechter, Ingo Parche und Volker Kozlowski an den Start auf der Olympischen Distanz. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreichten unser Team Platz 14 in der Tageswertung. In der Gesamtwertung rangieren unsere Masters damit auf Rang 11 und können sich mit einem guten Ergebnis in Xanten beim Abschlussrennen wieder unter den Top 10 in NRW behaupten

Verl: Top-10 für NRW-Liga und Senioren Team

2016-07-Verl02

Leon von Zeppelin, Maik Aßhoff, Cedric Lambracht und Niklas Spinczyk sicherten unserem Team in der NRW-Liga am vergangenen Wochenende in Verl mit Platz 9 einen weiteren TOP-10-Platz für die Geckos.

Bei extrem heißen Temperaturen sah es dabei nach dem Schwimmern erst gar nicht gut aus, als nur Leon nach 10:42 Min. mit der Spitzengruppe auf die 20KM Radstrecke gehen konnte. Dank der starken Radleistung von Maik und Cedric konnten seine Team-Kameraden aus den weiteren Radgruppen nach vorne fahren und sich beim abschließenden Lauf geschlossen unter den Top-50 Athleten NRW`s platzieren. Niklas schaffte mit einer ausgeglichenen Leistung über alle Disziplinen mit Platz 57 den Sprung unter die Top-60.

Mit dem Zieleinlauf unserer NRW-Liga Athleten startete unser Senioren-Team über die Olypmische Distanz. Verletzungs- und krankheitsbedingt musste das Team im Laufe der Woche gleich auf 3 Positionen kurzfristig umbesetzt werden. Klaus Birkendorf, Alexander Töpfer, Alexander Bily und Lee Adams erreichten bei Temperaturen von über 30 Grad auf der Laufstrecke und sicherten dabei weiter den Top-10-Platz in der Gesamttabelle.

Für beide Teams steht nun in den kommenden Wochen eine kleine Ligapause an, bevor in Hückeswagen und Krefeld die letzten Rennen der aktuellen Saison starten.

Altena: Regionalliga mit Top-10-Platz

20160703 - 01 - Max, Matthias, Christian, Markus

Max Vallender, Matthias Mendorf, Christian Fölting und Markus Ehl bildeten am vergangenen Sonntag in Altena unser Team in der NRW-Regionalliga. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erzielten die vier Geckos bei dem „Rennen für Bergziegen“ Platz 6. Am 07. August findet in Sassenberg das letzte Rennen der Regionalliga statt. Nach der TOP-10-Platzierung in Altena hat unser Team dabei alle Chancen, den Klassenerhalt in der viert-höchsten Liga NRW`s zu sichern.

Am kommenden Wochenende stehen für unsere Teams in der NRW-Liga und Senioren-Liga die nächsten Starts auf dem Programm. Die NRW-Liga startet dabei über die Sprint-Distanz während die Senioren über die Kurz-Distanz an den Start gehen.

Platz 2 für Gecko Senioren / Hubi Brand DM-Vizemeister

13508975_1125556974184050_3978849031900070270_n

Zeitlgleich zum 15. PSD Bank Triathlon Dortmund fand in Hennef ein Rennen der NRW-Seniorenliga statt. Nachdem das Team im ersten Rennen aufgrund der langen Verletzenliste den Sprung unter die TOP 10-Teams knapp verfehlte, setzten Alexander Töpfer, Matthias Mendorf, Ingo Parche und Frank Orthaus im zweiten Wettkampf dann das Ausrufezeichen. Vier Platzierungen unter den Top 25 Senioren NRW´s sicherten den Geckos mit 10 Punkten Vorsprung sicher den 2. Platz.

Dauerbrenner Hubi Brand startete in Düsseldorf bei den Deutschen AK-Meisterschaften über die Sprint Distanz und wurde dank einer starken Radleistung und des schnellsten Laufsplits Deutscher Vizemeister in der AK 50.

Geckos trotzen der langen Verletztenliste

IMG-20160619-WA0008

Großeinsatz für die Gecko-Ligateams. Erneut waren am vergangenen Wochenende gleich drei Ligateams im Einsatz.

Leon von Zeppelin zeigte beim zweiten Ligaeinsatz für die Geckos erneut eine starke Leistung und führte unser Team in der Regionalliga zusammen mit Christian Fölting, Matthias Mendorf und Lukas Seifert auf Platz 11. Bei noch zwei ausstehenden Ligarennen hat das Team somit noch alle Chancen, den Klassenerhalt zu sichern.

Zeitgleich stieg unser Senioren-Team in Indeland in die Saison ein. Alexander Töpfer, Klaus Birkendorf, Alexander Bily und Olaf Rechter erreichten in der mit 28 (!) Teams größten Liga NRW`s mit Platz 15 einen soliden Start. Dabei musste das Team noch am Samstag Abend umgestellt werden, nachdem „Ligadauerbrenner“ Frank Orthaus verletzungsbedingt seinen Start absagen musste. Alexander Bily feierte dadurch unverhofft und kurzfristig sein Ligadebüt.

In Voerde gingen für das Tri-Gecko-Masters-Team Ingo Parche, Volker Kozlowski und Frank Wenninghoff an den Start und konnten in dem Rennen mit Platz 13 die Top-10-Platzierung in der Tabelle festigen.

Leider musste das Team den Erfolg „teuer“ bezahlen. Frank Wenninghoff verletzte sich beim abschließenden Lauf, so dass er das Rennen nicht beenden konnte und sich die bereits angespannte Personalsituation bei den Ligen vor dem PSD Bank Triathlon Dortmund am kommenden Wochenende weiter verschärft.

Pressekonferenz zum 15. PSD Bank Triathlon Dortmund

160615_Pressemeldung_PSD-Bank-Triathlon Bild

Die Sprint-Distanz ist schon seit Wochen ausgebucht, für die Olympische Distanz sind nur noch wenige Startplätze verfügbar! Triathlon boomt und so werden rund 700 Ausdauersportler aller Leistungsklassen beim 15. PSD-Bank Triathlon Dortmund an den Start gehen.

„Die Strecken werden im Vergleich zum Vorjahr unverändert bleiben.“, stellte Udo Antoniewicz die sportlichen Rahmenbedingungen vor. Geschwommen wird im Dortmunder Kanal, der Rundkurs der Radstrecke führt durch den Dortmunder Norden und der abschließende Lauf findet im Fredenbaumpark statt.

Als einer der Topfavoriten über die Olympische Distanz geht der Sieger aus dem Jahr 2013, Stephan Morawski an den Start. Neben der sportlichen Leistung wird den Zuschauern zusätzlich ein stimmungsvolles Rahmenprogramm geboten. Im Zielbereich wird auf der großen Festwiese die Allgäuer Band LOSAMOL den Besuchern, Zuschauer und Athleten einheizen.

„Der Triathlon ist dank der Tri-Geckos in Dortmund zu einer festen Größe geworden.“, dankte der Schirmherr, Herr Oberbürgermeister Ullrich Sierau, den Tri-Geckos für ihren Einsatz über die vergangenen Jahre und brachte gleich zu Beginn der Vorstellung für 2016 eine dicke Überraschung für 2017 mit. „Nach erneuter Prüfung in der Verwaltung können wir uns vorstellen, für das Jahr 2017 die Genehmigung zur Austragung am Phoenix-See zu erteilen.“, gab Ullrich Sierau einen Ausblick auf die mögliche Weiterentwicklung des Triathlons.

„Klasse! Unsere Mitglieder leben und lieben diesen Sport, investieren sehr viel Zeit in ihr Training und die Organisation der Veranstaltung. Alles ehrenamtlich neben Familie und Beruf. Die Planungen für 2017 am Phoenix See intensivieren zu dürfen wäre für uns eine großartige Anerkennung unseres Engagements!“, freut sich Martin Gähner, 1. Vorsitzender der Tri-Geckos Dortmund.

Mit den Geckos freut sich August-Wilhelm Albert, Vorstand der PSD-Bank Rhein Ruhr, über die Entwicklung des Triathlons: „Es ist klasse zu sehen, was hier entsteht. Vergangenes Jahr bin ich schon in der Staffel gestartet und es hat einfach nur Spaß gemacht. Da bin ich dieses Jahr natürlich wieder dabei und würde mich für 2017 auf eine Staffel zusammen mit Herrn Sierau am Phoenix See freuen!“

Im Fredenbaumpark wird in 2016 der Startschuss am Sonntag, den 26 Juni um 09.30 Uhr fallen. Zuerst werden die Schülerrennen gestartet, gefolgt von der Staffeln (10.45 Uhr), der Sprint-Distanz (11.15 Uhr und der Olympischen Distanz (12.15 Uhr). Sportlicher Abschluss wird der Bambini Duathlon für 6 bis 9 jährige Mädchen und Jungen sein. Für den Bambini Duathlon kann noch bis 1 Stunde vor dem Start gemeldet werden.

Weitere Informationen: www.psd-bank-triathlon-dortmund.de

Gecko Frauen trotzen Wetter

DSC_0679

Alles andere als Ideal waren die Witterungsbedingungen beim den Ligastarts in Kamen. In der Landesliga trotzten Carina Huhn, Sonja Kummerer, Dagmar Richter-Müller und Fiona Krahn den widrigen Bedingungen. Carina Huhn zeigte dabei trotz langer Trainingspause in in 2:19:42 eine starke Leistung und belegte Platz 2 der gestarteten Frauen.

Einen gebrauchten Tag erwischte unser Team in der Oberliga. Christian Fölting, Lee Adams, Jan Hendrik Schweitzer und Dominik Ullrich zeigten eine starke athletische Leistung. Zwei technische Defekte – eine gerissene Kette bei Lee und ein platter Reifen bei Dominik – brachten das Team dann aber leider um den Lohn ihrer Leistung.

In Bonn waren zeitgleich unsere Männer in der NRW- und Mastersliga am Start. Aufgrund des Hochwassers im Rhein musste der Wettkampf als Duathlon über 15km Laufen – 60km Rad – 7,5km Laufen ausgetragen werden. Das gemischte Masters-Team ( Ingo Parche, Volker Kozlowski und Anja Miedtank ) erkämpfte dabei den angestrebten Top-10 Platz. Markus Ehl, Hubi Brand, Cedrik Lambracht und Frank Orthaus belegten Platz 17, so dass bei den noch folgenden Sprint-Distanzen die angestrebte Top-10 Platzierung in NRW noch erreicht werden kann.

Radtraining am Donnerstag als Gruppenausfahrt und mit Treffpunkt an der Uni

Morgen (Donnerstag, 09.06.) muss das Radtraining als Gruppenausfahrt stattfinden, weil wir weder auf Phoenix West (AOK-Lauf) noch auf der Niere (Radrennen) trainieren können.
Treffpunkt ist daher auch ausnahmsweise an der TU an der Sportfakultät und nicht auf Phoenix West. Es bleibt aber bei 18:00 Uhr.
Ich wäre sonst von einem anderen Termin direkt zum Radtraining gekommen, zu dem ich aber mein Rad nicht mitnehmen kann. Daher bin ich bei der Tour morgen nicht dabei.
Hendrik Schrandt wird eine langsamere Gruppe leiten, so dass niemand Angst haben muss abgehängt zu werden.
Liebe Grüße
Jan